Wie sprechen Sie mit Kunden über Geld?

Preise 2021 kommunizieren: CO2-Bepreisung, gedeckelte EEG-Umlage, gesenkte Umsatzsteuer

Es gibt kaum sensiblere Kundenkontakte als die Information über eine Preisänderung: Denn damit öffnen Sie ihm die Tür zu gehen. Lassen Sie es nicht dazu kommen. Die Art, wie Sie mit Ihren Kunden über Geld reden, ist ein entscheidender Baustein, die Kundenbindung zu stärken.

CO2-Emissionen für Wärme und Verkehr bekommen einen Preis

Ab 1. Januar 2021 erhält auch der Ausstoß von Treibhausgasen beim Heizen und Autofahren einen Preis. Unternehmen, die fossile Energieträger in den Verkehr bringen wie beispielsweise Heizöl, Erdgas, Kohle, Benzin und Diesel, müssen ab 2021 dafür einen CO2-Preis bezahlen. Sie werden verpflichtet, für den Treibhausgas-Ausstoß, den ihre Produkte verursachen, Verschmutzungsrechte in Form von Zertifikaten zu erwerben. Das geschieht über den neuen nationalen Emissionshandel. Grundlage der CO2-Bepreisung ist das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG), das Ende 2019 verabschiedet wurde. Die Maßnahme ist Teil des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung.

Verändern sich dadurch Ihre Endverbraucherpreise für Erdgas oder Wärme? Oder kompensieren Sie den CO2-Preis intern? Ist Ihr Kundenservice auf Fragen von Kundenseite vorbereitet? Wir unterstützen Sie gerne bei einer positiv wirksamen Kommunikation rund um die CO2-Bepreisung.

Gedeckelte EEG-Umlage

Normalerweise gibt es Gewissheit erst am 15. Oktober, wenn die Bundesnetzagentur die Höhe eines Großteils der Abgaben und Umlagen für das folgende Jahr veröffentlicht. Normalerweise. Denn in diesem Jahr hat die Corona-Pandemie nicht nur unseren Alltag durcheinandergewirbelt. Um die Bürgerinnen und Bürger vor zusätzlichen finanziellen Belastungen zu schützen, hat die Bundesregierung in ihrem zweiten Corona-Konjunkturpaket eingegriffen: Die EEG-Umlage ist erstmals fixiert und beträgt für das kommende Jahr 6,5 Cent pro Kilowattstunde. 2022 sinkt sie weiter auf 6,0 Cent. Was das für Ihre Kunden heißt, können Sie bereits jetzt gezielt in Ihre Kommunikation einbauen.

Gesenkte Umsatzsteuer

Das Bundesfinanzministerium erlaubt Energiedienstleistern, den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent (Strom, Gas, Wärme) beziehungsweise 5 Prozent (bei Wasser) für das gesamte Jahr 2020 anzusetzen. Tun Sie es? Dann informieren Sie Ihre Kunden aktiv über diese Entlastung und Ihre Beweggründe. Statten Sie auch Ihren Kundenservice und das Call-Center mit entsprechenden Argumenten aus. Eine strategische und leicht verständliche Kommunikation schafft nicht nur für beide Seiten Sicherheit, sondern überzeugt Ihre Kunden auch, den richtigen Energiepartner an ihrer Seite zu haben.

Eine klare Kommunikation mit verlässlichen Aussagen erhöht das Vertrauen in Ihr Unternehmen, stärkt die Kundenbindung und reduziert Nachfragen im Kundenservice. Zu einer transparenten Kommunikation gehört auch zu sagen, was Sie wissen und was nicht – zum Beispiel aufgrund noch nicht verabschiedeter Durchführungsbestimmungen des Gesetzgebers.

Wir helfen Ihnen gerne mit:

  • Anschreiben
  • Pressemitteilungen
  • FAQ für den Kundenservice und die Website
  • Mitarbeiter-Informationen
  • Beiträgen für Ihr Kundenmagazin
  • Erklärvideos für die Website
  • Text, Bild und Videos für Ihre Social-Media-Kanäle

Kontaktieren Sie uns unter info@pressewerk.de oder unter 07129 938260.